„Neues“ vom Räuber Hotzenplotz am 25. Mai!

Letzte Woche meldeten viele Zeitungen, dass die Reihe um den Räuber Hotzenplotz nach einem spektakulären Fund im Nachlass des berühmten Autors Otfried Preussler um eine weitere Erzählung erweitert wird. Die Resonanz auf diese Nachricht war so groß, dass der Thienemann Verlag den Erscheinungstermin von Mitte Juni auf den 25. Mai 2018 vorgezogen hat.

(Vgl. www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.raeuber-hotzenplotz-reist-frueher-zum-mond-thienemann-verlag-zieht-erscheinungstermin-vor.d60158e4-20c6-4753-81da-552f28ddd7f2.html )

Und so erscheint bereits nächste Woche:

„Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ von Otfried Preußler/ Thorsten Saleina/ F.J. Tripp (2018)

Lesealter: 6-8 Jahre

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©2018, Thienemann Verlag, ISBN978-3522185103

www.thienemann-esslinger.de

 

Susanne Preußler-Bitsch, die jüngste Tochter Otfried Preußlers, entdeckte 2017 im Nachlass ihres Vaters ein Kindertheaterstück mit dem Titel „Die Fahrt zum Mond“.  In dem Schriftstück suchen Kasperl und Seppel nach einem weiteren Gefängnisausbruch des berüchtigten Räuber Hotzenplotz nach einer Möglichkeit, diesen sprichwörtlich auf den Mond zu schießen. Und damit entsteht auch die Idee vom Bau der verrückten Mondrakete…

Das zweiteilige Kasperltheaterstück, das nach einer Veröffentlichung in einem Puppenspiel-Sammelband des Thienemann-Verlags im Jahr 1969 anscheinend in Vergessenheit geraten war, wurde nun von Preußlers Tochter neu entdeckt und in der Erzähltradition ihres Vaters aufbereitet.

(Vgl. www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.raeuber-hotzenplotz-reist-frueher-zum-mond-thienemann-verlag-zieht-erscheinungstermin-vor.d60158e4-20c6-4753-81da-552f28ddd7f2.html )

In einem Interview, anlässlich der Theaterpremiere eines namensgleichen Kasperltheaterspiels im Düsseldorfer Jungen Schauspielhaus am 11. November 2018, berichtet Susanne Preußler-Bitsch, dass ihr Vater das Stück „Die Fahrt zum Mond“ in einer Schaffenspause bei seiner Arbeit an Krabat im Jahr 1967 schrieb. Der gesamte Räuber Hotzenplotz sei in solchen kreativen, spielerischen Auszeiten entstanden. Inhaltlich ist das Abenteuer mit der Mondrakete zwischen dem ersten und zweiten Band der Hotzenplotz-Reihe anzusiedeln.

(Vgl.:https://issuu.com/ddorferschauspielhaus/docs/dhaus_spielzeitheft2018-19_issuu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.