Kleiner König Kalle Wirsch – 1969/70

Tilde Michels, die 1920 geboren wurde, arbeitete seit Anfang der 1960er Jahre als Übersetzerin von französischen und englischen Kinderbüchern und Kinderbuchautorin. Das Buch „Kleiner König Kalle Wirsch“ erschien 1969 erstmals im Hoch-Verlag und gehört mit dem Bilderbuch „Es klopft bei Wanja“ (1985) in der Nacht zu Michels besonders erfolgreichen Werken.

Mit dem kleinen König Kalle Wirsch löste Drehbuchautor Manfred Jenning den Regisseur Harald Schäfer auch in der Regie bei der Augsburger Puppenkiste ab. Jenning schrieb bis zu seinem frühen Tod im Jahr 1979 die Drehbücher und führte Regie.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©2016, Universum Film GmbH

http://shop.puppenkiste.com/

 

„Kleiner König Kalle Wirsch“ von Tilde Michels/Annette Swoboda (1969)

Lesealter: 5-7 Jahre

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©2016,  Herder Verlag, ISBN 978-3451712920

www.herder.de

In riesigen Gängen und Höhlen unter der Erde leben die Erdmännchen. König der Erdmännchenvölker ist  Kalle Wirsch. Doch eines Tages wird  König Kalle Wirsch von Zoppo Trump zum Zweikampf um die Krone herausgefordert. Gleichzeitig heckt der Trump eine geheime Verschwörung mit einem Kreis Verbündeter aus, um Kalle Wirschs Teilnahme am Wettstreit zu verhindern. Bei einem Gang an die Erdoberfläche entführen die Ganoven Kalle Wirsch und stoßen ihn in einen Schornstein. Zum Glück bleibt Kalle Wirsch unversehrt und findet in den Kindern Jenny und Max unverhoffte Unterstützer. Gemeinsam machen sie sich auf eine geheime Reise durch das Erdmännchenreich und zur Erdmännchenburg, um die Machenschaften des tückischen Trump Zoppo aufzudecken. Dabei wissen sie oft nicht, wem sie vertrauen können und geraten in manch eine aufregende Situation.

Tilde Michels Kalle Wirsch präsentiert sich als sehr eigensinniger und charismatischer Erdmännchenherrscher, der oft des kindlichen Rats bedarf, um gerecht und barmherzig zu agieren. Tilde Michels hat hier eine Untergrundwelt konstruiert, die sehr fantasievoll ist und sich auch bei Sagen und  Mythen bedient. Ich würde das Buch aufgrund seiner Komplexität für Kinder zum Selberlesen erst ab 9 Jahren empfehlen. Als Vorlesegeschichte eignet es sich auch für Grundschüler.

 

Im Jahr 1975 veröffentlichte Tilde Michels mit „Kalle Wirsch und die Wilden Utze“ einen Forsetzungsband ihres erfolgreichen Kinderromans. Hier bedrohen die drei Brüder und Feuermännchen Butz, Dutz und Gutz wieder den Frieden des unterirdischen Königreiches.

„Kalle Wirsch und die Wilden Utze“ von Tilde Michels/ Wilfried Blecher (1975)

Lesealter: 8-10 Jahre

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©1991, Freiburg, Herder Verlag, ISBN 978-3451221972

www.herder.de

Ein Kommentar

  • Julia

    Eine meiner liebsten Puppenkiste-Geschichten, die ich auch als Erwachsene noch gerne sehe und lese!
    Heute schmunzele ich zusätzlich über die wohl nicht geplante Namensgleichheit zwischen Zoppo und einem bekannten Politiker… 🙂

    Generell finde ich deine Idee, die Puppenkiste in deine Sammlung hier aufzunehmen, super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.